Posts

Unterhalts- und Sanierungspflichten des Hauseigentümers

Bild
Unterhalts- und Sanierungspflichten des Hauseigentümers 1. Ausgangslage und FragestellungEigentum berechtigt, aber Eigentum verpflichtet auch. So lautet eine im Volksmund bekannte Redewendung. Wie weit die konkreten Pflichten eines Hauseigentümers gehen, seine Liegenschaft in einem guten Zustand zu halten (Unterhalt) oder gar auf neue Technologien umzurüsten (Sanierung), um Nachbarn, Dritte oder die Umwelt vor Schaden oder schädlichen Auswirkungen zu bewahren, ist weit weniger klar.

Dieser Blogbeitrag greift in einem nicht abschliessenden Umfang einzelne Fragen zu Unterhalts- und Sanierungspflichten des Hauseigentümers auf. In einem ersten Teil geht es primär um privatrechtliche Themen v.a. zum Schutz der Nachbarn (nachstehende Ziff. 2), in einem zweiten Teil geht es um öffentlichrechtliche Fragen (nachstehende Ziff. 3), mithin um Verpflichtungen aufgrund von staatlichen Regulierungen im allgemeinen öffentlichen Interesse.





2. Unterhalts- und Sanierungspflichten zum Schutz der Nachbarn…
Bild
Vermietung von Wohnungen und Ferienwohnungen über Buchungsplattformen (airbnb.com, booking.com, usw.): Verordnungsänderung zum Mietrecht und aus Sicht des Stockwerkeigentums 1. Einleitung Mit der fortschreitenden Digitalisierung sind immer mehr global ausgerichtete Online-Buchungsplattformen für Hotels und Ferienwohnungen auf den Markt gekommen. Airbnb, Booking.com oder Wimdu gehören zu den bekanntesten. Diese Plattformen ermöglichen es nicht nur Eigentümern, sondern auch Mietern, ihre Wohnräume ohne grossen Aufwand für eine kurze Zeitspanne Gästen aus aller Welt gegen Entgelt zu überlassen.

Dieser Blogbeitrag befasst sich mit zwei Fragen:
dürfen Wohnungsmieter regelmässig und wiederholt für eine kurze Zeit ihre Mietwohnung für Ferien- oder Wochenend-Aufenthalte ausschreiben, und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen, unddürfen dies auch Eigentümer einer Stockwerkeigentums-Wohnung machen, ohne die Zustimmung der anderen Stockwerkeigentümer einholen zu müssen. 2. Mietrechtliche Aspekt…
Bild
Entschädigung der Grundeigentümer für Denkmalschutzauflagen 1. Einleitung und FragestellungDenkmalschutz ist ein politischer Dauerbrenner, wie die jüngste Diskussion im Zusammenhang mit der Änderung des Denkmalschutzgesetzes des Kantons Zug wieder zeigte.

Die Unterschutzstellung bedeutet, dass bauliche Veränderungen entweder gar nicht mehr oder nur noch sehr eingeschränkt möglich sind. Sollen oder müssen dennoch bauliche Massnahmen in Angriff genommen werden, gestalten sich die Bewilligungsverfahren oft langwierig und aus Sicht des Grundeigentümers nicht selten als beschwerlich. Zudem führen Denkmalschutzauflagen für den Eigentümer in der Regel zu zusätzlichen erheblichen Kosten.

Im folgenden Beitrag werden kurz die rechtlichen Möglichkeiten beleuchtet, welche einem Grundeigentümer bei denkmalgeschützten Liegenschaften zur Verfügung stehen.
2. Geschützte und schützenswerte DenkmälerGrundsätzlich ist zwischen geschützten Denkmälern und schützenswerten Objekten zu unterscheiden. Erstere si…
Bild
Verkehr, Eisenbahn und Architektur ...
Für einmal ist dieser Blogbeitrag nicht einem juristischen Thema gewidmet, auch wenn er im Nachgang zu einer Besprechung im Bundesamt für Verkehr an der Mühlestrasse in Bern-Ittigen im Zusammenhang mit einem Bauprojekt entlang einer Eisenbahnstrecke entstanden ist.
Der UVEK Campus Ittigen* ist ein architektonisch beeindruckendes und behutsam mit der Umgebung abgestimmtes Verwaltungszentrum, in welchem verschiedene Stellen der Bundesverwaltung zusammengefasst sind. Trotz dem urbanen Charakter der Überbauung befreien die mit Holzmodulen ausgefachten Fassaden von jeder "amtlichen Strenge". Geschaffen wurde das Projekt von GWJ Architektur AG aus Bern.
An Architektur Interessierte finden hier weitere Informationen zum Verwaltungszentrum Mühlestrasse in Bern-Ittigen..

*UVEK = Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation


Bild
Verkauf von Mehrfamilienhäusern in einer Erbengemeinschaft In vielen Erbengemeinschaften befindet sich ein Mehrfamilienhaus. Es kann bei der Erbteilung oft nicht von einem einzelnen Erben übernommen werden (mit Auszahlung der anderen Erben). Es stellt sich dann die Frage, ob das Mehrfamilienhaus verkauft oder ob es zuerst in Stockwerkeigentums-Einheiten aufgeteilt werden soll, um diese anschliessend einzeln zu veräussern.

Die folgenden Ausführungen aus der Beratungspraxis zeigen einige Überlegungen auf, welche in solchen Situationen angestellt werden sollten. Selbstverständlich muss jede einzelne Situation individuell beurteilt werden.
Verkauf des Mehrfamilienhauses oder Aufteilung in Stockwerkeigentum Dazu sind folgende Überlegungen anzustellen:
Der Verkauf des Mehrfamilienhauses als Ganzes findet in einer einzigen Transaktion statt und ist daher eine relativ einfache und verhältnismässig schnell umsetzbare Lösung. Es bedarf dazu ausser der Einleitung des Verkaufsprozesses bzw. der K…
Bild
Probleme und Tücken bei Reservationsverträgen für Liegenschaften Meinen Blog zum Immobilien- und Baurecht beginne ich mit einem Thema, welches in der Praxis immer wieder zu Fragen führt: Reservationsverträge für einen Immobilienkauf.

Zweck von Reservationsvereinbarungen
Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen will, muss einen durch einen Notar öffentlich beurkundeten Kaufvertrag abschliessen (Art. 216 Abs. 1 OR). In aller Regel unterzeichnet der Käufer zuvor einen Reservationsvertrag (Kaufzusage, Reservationsvereinbarung, Vorvertrag), der nicht notariell beurkundet, sondern lediglich durch den Käufer persönlich unterschrieben wird (einfache Schriftlichkeit).
Solche Reservationsvereinbarungen sollen den Kaufinteressenten gewissermassen "moralisch" auf den späteren Kauf verpflichten. Zu diesem Zweck vereinbaren die Parteien, dass der Käufer eine Anzahlung zu leisten hat, welche später an den Kaufpreis angerechnet wird. Tritt der Käufer von der Reservation zurück, soll i…
Bild
Herzlich willkommen auf meinem neuen Blog zum Immobilienrecht und Baurecht

Planen, Bauen und Entwickeln von Immobilien, in Immobilien investieren, Immobilien verwalten, mieten und vermieten, kaufen, verkaufen und vererben .....
Diese Themen beschäftigen uns alle im Alltag, Privatpersonen und institutionelle Anleger, Planer und Architekten, Unternehmen im Baugewerbe, Immobilienverwalter, Makler, Baubewilligungs- und Planungsbehörden, usw. gleichermassen.
Dieser Blog ist dem Immobilien- und Baurecht und seinen Entwicklungen in der Schweiz gewidmet. Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre und viel Spass beim Lesen!